• Slide News Download

Neue Energieeffizienz-Vorschriften für RLT-Geräte

Egal, ob Kühlschränke, Waschmaschinen, Fernseher, Lampen oder eben auch RLT-Geräte: Alles, was Strom braucht, soll künftig energieeffizienter arbeiten, um Energie zu sparen, weniger CO2 zu produzieren und das Klima zu schützen. Die gute Nachricht: Weger bietet jetzt schon alles, um jene Standards zu erfüllen, die die EU erst ab 2018 vorschreibt.

Europa versucht, mit Vorgaben für Gerätehersteller auf den Stromverbrauch einzuwirken. Vor diesem Hintergrund ist die europäische ErP-Richtlinie entstanden, eine Richtlinie, die Mindeststandards für alle Energie-verbrauchenden Geräte (Energy related Products) festschreibt. Seit Anfang 2016 fallen auch RLT-Geräte in den Wirkungsbereich der Richtlinie, und zwar dann, wenn sie Luft für Menschen oder in Gebäuden austauschen. Von der ErP-Richtlinien nicht betroffen sind demnach nur reine Umluftgeräte bzw. Geräte, die etwa Notstromaggregate, Generatoren oder Schaltschränke kühlen.

Zwei Energieeffizienz-Stufen

Für die allermeisten RLT-Geräte gelten also neue Standards in Sachen Energieeffizienz, wobei die EU zwei Stufen vorsieht: eine niedrigere, die bereits für alle Geräte einzuhalten ist, die ab 1. Januar 2016 in Betrieb gegangen sind, und eine höhere, die erst ab Anfang 2018 gilt. Die EU schreibt allerdings nicht nur einen maximal zulässigen Energieverbrauch vor, sondern sieht auch detaillierte Voraussetzungen für die Komponenten vor (siehe Tabelle).

Detaillierte Planung

Sicher: Je niedriger der Energieverbrauch, desto geringer die Kosten und desto größer der Beitrag zu Klima- und Umweltschutz. Damit aber auch wirklich alle Vorschriften eingehalten werden können, muss vor allem in der Planungsphase jedes Detail berücksichtigt werden.

Wir bei Weger setzen deshalb darauf, mit dem Kunden im Vorfeld alles möglichst detailliert durchzugehen: Wirkungsbereich, Zweck der Anlage, Größe der Räumlichkeiten, Lage, spezifische Anforderungen und vieles mehr. Nichts darf bei der Planung vernachlässigt werden, wenn alle EU-Normen erfüllt sein sollen und die Anlage gleichzeitig reibungslos funktionieren soll. Schließlich können die Anlagen auch von den Behörden kontrolliert und die Betreiber bei Nichteinhaltung von Regeln bestraft werden.

Der Zeit voraus

Für den Kunden ist es indes wichtig zu wissen, dass Weger bei der Wahl der Komponenten – nennen wir es einmal – der Zeit voraus ist. Heißt im Klartext: Wir sind heute schon imstande, Geräte zu planen, zu installieren und in Betrieb zu nehmen, die die höheren EU-Standards von 2018 erfüllen. Das ist vor allem für jene gut zu wissen, die längerfristig planen müssen, etwa bei der Realisierung von Großprojekten oder komplexen Sanierungen.

Etikett sorgt für Orientierung

Um Kunden die Orientierung zu erleichtern, geht mit der ErP-Richtlinie übrigens auch die Kennzeichnungspflicht aller Wohnraumlüftungsanlagen mit einem Energieeffizienz-Etikett einher. Diese Etiketten kennt man von Elektro- oder Haushaltsgeräten. Bei RLT-Geräten gilt als Faustregel: Geräte, die die niedrigere 2016er Stufe erreichen, werden in die Energieeffizienzklasse A eingeordnet, jene, die bereits heute die Standards von 2018 einhalten, in die Effizienzklasse A+.

 

 

ERP nuovo

Diese Seite benutzt Cookies und erlaubt das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Es werden keine Profiling-Cookies verwendet. Wenn Sie mit dem Navigieren fortfahren und auf eines der Elemente außerhalb dieses Banners klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu